Junghundegruppe

Die Junghundegruppe



Das Zusammenleben mit einem Hund bereitet nur dann Freude, wenn dieser den Menschen als Sozialpartner und Rudelführer akzeptiert. Dies erreicht man unter anderem durch gemeinsames Lernen und Einüben von Fähigkeiten.

In der Junghundegruppe werden alle Fertigkeiten vermittelt, die ein zufriedenes Miteinander von Mensch und Hund möglich machen. Herrchen und Frauchen lernen, sich während des ersten "Flegeljahrs" durchzusetzen und mit Spiel und Futter Erlerntes positiv zu bestärken. Hör- und Sichtzeichen wie "Sitz", "Platz", "Fuß" werden intensiver eingeübt und gefestigt - auch unter Ablenkung in einer größeren Hundegruppe. Die Gerätearbeit wird fortgesetzt und kommt dem noch ungestümen Bewegungsdrang der Junghunde entgegen.

Bei Lernspaziergängen in der Umgebung des Hundesportplatzes werden die Junghunde an Alltagssituationen gewöhnt. Zusätzlich wird durch weiteres innerartliches Spiel die Sozialverträglichkeit der Junghunde in der Gruppe gefestigt.